Prof. Dr. Thomas Winkler

Adaptive Immunantworten von γδ T Zellen bei Infektionen mit dem murinen Cytomegalievirus

Infektionen mit dem humanen Cytomegalovirus (HCMV) stellen die wichtigste infektiöse Komplikation nach der allogenen Stammzelltransplantation dar. Die HCMV-Infektion ist außerdem die häufigste konnatale Virusinfektion. Derzeit sind keine Impfstoffe verfügbar und die antivirale Chemotherapie weißt erhebliche Nebenwirkungen in den Patienten auf. Publizierte Vorarbeiten unserer Arbeitsgruppe konnten zeigen, dass in einem Mausmodell für CMV-Infektion (MCMV) γδ T Zellen die Virusinfektion kontrollieren können. Hierfür waren keine anderen Zellen des spezifischen Immunsystems notwendig. Einige Eigenschaften der Immunantwort der γδ T Zellen gegen die MCMV Infektion entsprachen den typischen Eigenschaften von spezifischen Immunantworten. Interessanterweise wurden ähnliche Befunde kürzlich in Patienten nach einer allogenen Stammzelltransplantation und HCMV-Reaktivierung beobachtet. Dies legt nahe, dass γδ T Zellen sowohl beim Mensch als auch in Mäusen ähnlichen Mechanismen der Viruskontrolle ausüben können. Diese Eigenschaften machen sie zu interessanten Kandidaten für neuartige Therapiekonzepte.In diesem Forschungsprojekt werden wir deshalb am Modell der MCMV Infektion die adaptive Immunantwort der γδ T Zellen während einer Infektion in vivo genauer untersuchen. Hierfür werden transgene Mäuse erzeugt, in denen ein definierter γδ T-Zell Rezeptor exprimiert wird, welchen wir in den Vorarbeiten aus MCMV-infizierten Mäusen isolieren und charakterisieren konnten. In diesen transgenen Mäusen werden wir die Migration, Proliferation, Effektorfunktionen sowie die Ausbildung eines spezifischen Immungedächtnis durch γδ T Zellen detailliert untersuchen. Außerdem werden wir die genauen Erkennungsmechanismen von MCMV-reaktiven γδ T-Zell Rezeptoren untersuchen um als langfristiges Ziel die genaue γδ T-Zell Rezeptor/Liganden-Interaktion zu charakterisieren.Das Projekt ist Teilprojekt der beantragten Forschergruppe FOR2799 „Receiving and Translating Signals via the γδ T Cell Receptor“ und wird ganz entscheidend von der Interaktion mit den anderen Teilprojekten profitieren.

image23